Das Leben und Wirken von Susanne M. Winterling

Wer genau ist Susanne M. Winterling?

Geboren wurde sie in Rehau in Oberfranken, und zwar im Jahr 1971. Hier verbrachte sie ihre Kindheit, bis sie 1990 anfing Philosophie und Kunstgeschichte zu studieren. Anschließend besuchte Sie beispielsweise die Akademie für feine Kunst in Hamburg und Braunschweig sowie die Akademie Isotrop. Heutzutage ist sie vor allem für zahlreiche unterschiedliche Ausstellung berühmt und bekannt wie:

  • White Light
  • A skin too
  • Me,myself and I
  • Europe,two Asia
  • Wer Visionen hat muß zum Arzt
  • Was ist in meiner Wohnung wenn ich nicht da bin
  • As soon as possible
  • Alien – Inside the Outside
  • Body Basics II

Hierbei handelt es sich natürlich nur um eine Auswahl ihrer berühmteren Ausstellungen. Ich würde gerne darauf verzichten alle ihre Kunstwerke aufzuzählen, da dies einfach zu lange dauern würde. Wer Susanne M. Winterling kennt, der weiß, was sie schon geschaffen hat.

Ihr Wirken und Arbeiten

Susanne M. Winterling arbeitet übergreifend an der Erforschung und der Empfindungsfähigkeit der digitalen Kulturen und des sozialen Lebens. Diesbezüglich gibt es immer wieder Ausstellungen von ihr, welche sich mit unterschiedlichen Themen beschäftigen. Beispielsweise zu benennen ist eine jüngste Praxis, welche die politische und ästhetische Solidarität zwischen Menschen und Tieren reflektieren soll. Dies ist heutzutage im herausfordernden geopolitischen Kontext bei Weitem nicht mehr so einfach wie früher.

Weiterhin konzentriert sie sich auch weiterhin auf historische feministische Praktiken und das Gemeinwesen. Außerdem arbeitet sie noch als Professor für zeitgenössische Kunst an der Akademie der bildenden Künste in Oslo. Darüber hinaus ist sie auch noch Professor für Skulpturen an der HfG Offenbach. Ihre Ausstellung können dabei nicht nur in Deutschland besucht werden, sondern beispielsweise auch in Amerika.

Ihr privates Leben

Ihrer Eltern sind Besitzer eines eigenen Weingutes, wobei sie vor allem für den berühmten ich hier hergestellten Sekt bekannt sind. Selber hat sie viel Zeit auf diesem Weingut verbracht und kann sich hier an viele schöne Jahre erinnern. Aktuell lebt die Künstlerin entweder in Berlin oder ihrer Wahlheimat Oslo wobei sie immer wieder zwischen diesen beiden Städten hin und her pendelt. Sowohl ihrer Arbeit als Professoren als auch Ihre Leidenschaft als Künstlerin, verlangen dabei von ihr, viel zu reisen und die Welt zu entdecken.

  1. https://www.op-online.de/offenbach/offenbach-vorwuerfe-frauenfeindlichkeit-mobbing-13534529.html
  2. https://www.nrz.de/region/niederrhein/aus-den-niederlanden/amsterdam-reisefuehrer-nachhaltigkeit-und-soziale-projekte-id228386311.html
  3. https://www.journal-frankfurt.de/journal_news/Kultur-9/Diskriminierungsvorwuerfe-an-der-HfG-Viel-Laerm-um-nichts-32730.html